Unsere Schule in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundert

1955-1967: Die Volks- und Hauptschule feierte gemeinsam den „Tag der Fahne“ am 25. Oktober.

1958 wurde die alte Schule an der Friedhofsmauer wegen Baufälligkeit abgerissen.

1962 wurde an der Schule ein Elternverein gegründet. Die ganze Schule wurde mit neuen Tischen und Bänken ausgestattet.

Im Oktober 1964 wurde der Neubau eines VS-Gebäudes beschlossen.

Im Schuljahr 1966/67 wurde die 4.VS-Klasse im Haus Schustergasse Nr. 12 provisorisch untergebracht.

Schüler der stillgelegten Schulen Oberhöflein und Oberfladnitz kamen nach Weitersfeld.

1967-1977: Das neue Volksschulgebäude wurde in den Ferienmonaten 1967, der Rohbau des Turnsaales im September nach 11-monatiger Bauzeit fertiggestellt.

Im Schuljahr 1968/69 gab es eine im VS-Gebäude untergebrachte ASO-Klasse mit 18 Schülern.

1978: Ab Februar wurde der Postautobus-Liniendienst zwischen Sallapulka, Weitersfeld, Pulkau, Sigmundsherberg und Horn aufgenommen. Das war für Weitersfeld das erste öffentliche Verkehrsmittel, das viermal täglich die Strecke zur Bezirkshauptstadt Horn fuhr. Im September dieses Jahres besuchten 135 Kinder in 6 Klassen die VS. Seit Schulbeginn gab es einen modernen Hartplatz.

1986: Aufgrund des Unfalls im Atomkraftwerk Tschernobyl wurden am 6. Mai Leibesübungen im Freien untersagt und sämtliche Lehrausgänge wurden verboten.

1988: Im Februar wurden bei einer Sitzung des Gemeinderates die Umbauarbeiten am Volksschulgebäude vergeben (Wärmeschutzfassade, neue Fenster, Malerarbeiten). Die 4. Klasse legte die Radfahrprüfung in Eggenburg ab, welche alle Kinder bestanden. Ende Juni begannen die Umbauarbeiten am Volksschulgebäude.

1989: In den Ferien wurde das Heizhaus der Volks- und Hauptschule neu installiert.

1991/92: An der Schule wurden Schwimmkurse für die 3. und 4. Schulstufe angeboten. Das Ziel war das Erlernen des Schwimmens im Kindesalter, bzw. die Ablegung einer Schwimmprüfung. Auch die Freiwillige Radfahrprüfung wurde von den Schülern der 4. Klasse abgelegt. Für die Schüler der 3. Klasse gab es die Aktion „Hallo Auto“.